________?
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Die tollsten Handybilder der Welt
  festl
  Zeichnungen und Dinge
  Schriftgut
  TonART
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Zaertliche Cousinen
   Freundschaft
   Grafikgästebuch für Schmierfinken
   Erlebender Besinger
   die schönste WG der Welt... aber nicht meine. oder genau deswegen?
   

http://myblog.de/weltfremde

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
'Wir sind aus solchem Stoff wie Träume sind, und unser kleines Leben ist von einem Schlaf umringt.'

Was Blicke bereisen wissen die Blicke allein, sie schauen, was ihnen die Vernunft verbietet, nachts, wenn die Augen geschlossen sind: Laterna Magica!

Wenn das Schamgefühl eingeschlafen ist, Zucht und Anstand mit dem Wecker auf 7:00 Uhr eingestellt, kommt Bewegung in das Unterbewusstsein. Da reibt sich der Egomane in Dir die Augen, Größenwahn kippt drei Espresso auf Ex, Endorphine und das Bewusstsein unwiderstehlichen Sex-Appeals fluten den dröge daliegenden Körper. Irgendwann klatschen sie in die Hände, Auf geht’s, jetzt wird geträumt! Das bisherige Leben wird in lebenden Bildern bewältigt und stolziert im Maßanzug Deiner Vorstellung nach Deinem Drehbuch.
Manche Schlafenden mögen über komplexe symbolische Besetzungen ihres Traumpersonals verfügen, bei mir gibt es in der jungen Vergangenheit eine deutliche, unschwer zu interpretierende Starrolle: Superjulia.
Sie ist häufig gebucht.



Superjulia reißt die Faust in die Luft und fliegt ihr nach. Wo Superjulia ist, wird sie dringend gebraucht.
So fliegt sie in ihrem sexy Body umtriebig umher, Zwischenstop Lover-Boy, durchschaut den Plan hinter allem. Manchmal ein Realitätsstreifen am Horizon, sie muss auf dem Weg zur Erdrettung landen und einen Einheimischen nach dem Weg fragen, aber sogleich: Voran!
Das Gefühl, Station für Station das Prinzip zu durchschauen, ist berauschend, wie ein Puzzle fügt sich Teil an Teil. Superjulia rasend wie ein Blitz, Bewunderung hinkt nach, fähnchenschwingend.

Im Moment höchster Aufregung (Jetzt ist das letzte Stück zum Glück gefunden! Finale! Ich erkläre euch alles, ich löse euch auf! Kommt alle her, ihr werdet glücklich!) reißt es Selbstreflexion, Zweifel und Pragmatismus aus den Betten. Sie schütteln entrüstet über die Geschehnisse den Körper wach und sprühen alle Einbildung mit kalter Gesetzmäßigkeit ab, reißen dem Traum seine samtschwärmerische Maske herunter. Wie Obi-Wan Kenobi...nichts unter dem Deckmantel.

So liegt man wach und wackelt mit dem Zehen. Fühlt sich echt an, aber irgendwie nicht supermäßig. Wenn wir aufwachen haben wir höchstens noch ein bisschen aufgeregten Schaum vor dem Mund.
22.3.07 09:57
 
Letzte Einträge: Mich gibt es ja noch!, Zum Denken in die Tonne


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung